Über uns

Aktuelle Termine und Tips rund um Familie und Kind

Links zu Beratungsstellen 

Kleine Hände e.V. bei  Facebook

Der “Kleine Hände” e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Er ist überparteilich und weltanschaulich neutral. Hilfe wird ohne Ansehen von Nationalität, Religion und kulturellem Hintergrund geleistet.



Kleine Hände“ werden überall gebraucht 

 

Ratgeber und Gesprächspartner, Kommunion-Mitfeiernde und Amtsbegleiter, Schultütenbesorger und Kummerkasten-Tanten... alles in einem Verein: Die „Kleinen Hände“ sind seit 1988 für Kinder, Mütter und Väter in Notlagen da.

 

Hier gibt es keine Hilfe „von der Stange“ – gefragt ist Handarbeit.

 

Gespräche unter vier Augen werden geführt, wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist, oder Finanz- Reserven für plötzlich auftretende Sonderausgaben aufgebraucht sind – etwa viel zitierte und immer wieder kehrende kaputte Waschmaschine, zu schnell wachsende Kinderfüße oder Exkursionen mit der Schulklasse. Für diese Einzelfälle gibt es keinen „Sozialplan“, kein Amt, das unbürokratisch und schnell genug reagieren kann. Im Handumdrehen kann in den meisten Fällen mit den „Kleinen Händen“ eine Lösung gefunden werden. Per Handschlag besiegelt – wie in Familie üblich gibt es keine „Buchführung“.

 

Anonymität ist oberstes Gebot der „Kleinen Hände.“

 

Ein Handbuch mit „Fallbeispielen“ gibt es ebenso wenig, aber Handwerkszeug für die mittlerweile 20 ehrenamtlich wirkenden Frauen. Gar nicht einfach ist es nämlich, sich im Dickicht der rechtlich-gesetzlichen Unterstützungsmöglichkeiten zurecht zu finden: Hartz IV, Rechtskreis SGB II, KiBiz, BuT um nur einige Abkürzungsbeispiele mit den komplizierten Hintergründen zu nennen. Da hilft von Zeit zu Zeit eine Schulung mit den Fachkräften des Sozialamtes, die in die Geheimnisse der Bildungs- und Teilhabe-Pakete einweihen können.

 

Außerdem arbeitet der Verein Hand in Hand mit Jülicher Vereinen und Einrichtungen, die unter dem Slogan „Wir helfen!“ gemeinsam existenzsichernde Maßnahmen anbieten. So kann (fast) die ganze Palette auftretender Notfälle aufgefangen werden.

 

Ein Schwerpunkt des Vereins ist es, Kindern eine Perspektive zu bieten.

 

Den Elternbeitrag für die Übermittag-Betreuung im Kindergarten oder der Offenen Ganztagsgrundschule trägt der Verein in der Erkenntnis, dass in den Einrichtungen nicht nur das ausgewogene Mittagessen gesichert ist und Wissen vermittelt wird, sondern auch Sozialkompetenz, Sprache und Gemeinschaft eingeübt wird. Das kommt letztlich unserer Gesellschaft als Ganzes zugute.

 

Durch Musikschul-Beiträge, Ferienfreizeiten, Brückenkopf- Park-Karten für Familien oder Karten fürs Freibad die Möglichkeit zur Teilnahme am sozialen Leben zu ermöglichen. Auf diese Weise „an die Hand genommen“ kann oft eine dauerhafte Förderung zur Entwicklung und Bildung von Kindern angestoßen werden.

 

Die Kunst besteht in der Balance, Menschen an die Hand zu nehmen und ihnen gleichzeitig freie Hand zu lassen, wenn sie Not geraten. Wenn wenig oder nichts mehr bleibt, bleiben dann Würde und Selbstwertgefühl.

 

Ein gutes Gefühl gibt den Familien, wenn sie etwas „zurückgeben“ können. Beispielswiese werden – wie in eigentlich jeder Familie üblich – die Kleidungsstücke von „oben nach unten“ weitergereicht. Gerne suchen die Mütter für ihren Nachwuchs im Kleiderkämmerchen im Kulturbahnhof „coole“, hübsche oder einfach praktische Schuhe, Jacken, Hose, Unterwäsche, T-Shirts... je nach Bedarf. Drei Termine haben sie hierzu zur Auswahl: Jeden ersten und dritten Freitag und jeden zweiten Samstag im Monat jeweils von 10 bis 12 Uhr. Ist die Kleidung nicht verschlissen, die Kinder aber herausgewachsen, werden sie (oft) gebügelt und gefaltet wieder zurück gebracht. Gleiches gilt für Bücher, Spielsachen... die Reihe ist beliebig fortsetzbar.

 

Überparteilich und überkonfessionell ist der Verein inzwischen weit über die Volljährigkeit hinaus erwachsen geworden.

 

Mehr zu den Anfängen

Ein wenig Vereinsgeschichte

ausführlich in der Festschrift zum 25-jährigen Bestehen.

Zurück zur Startseite

Hier finden Sie uns

Kleine Hände e.V.
Bahnhofstr. 13
52428 Jülich

Kontakt

info@kleine-haende-juelich.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten 2018
Jahresübersicht der Öffnungstage 2018
Öffnungstage2018.pdf
PDF-Dokument [944.8 KB]

Die Geschäftsstelle mit dem "Kämmerchen" hat  jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 10-12 Uhr und jeden 2. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

 

Öffnungstage 2017 
2. Halbjahr

 

01. Dezember

09. Dezemberl (Sa.) 

15. Dezember

 

Per Mail und Telefon können Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten. 

 

Bankverbindung:
Sparkasse Düren

Bankleitzahl 395 501 10

Konto 1200 341 913 

IBAN: DE39 3955 0110 1200 3419 13

BIC:    SDUEDE33XXX