„Wir sind dankbar dafür, dass Sie uns helfen, aber auch genauso dankbar dafür, dass Sie sich für uns interessieren“. Dieser Dank einer Mutter an die „Kleinen Hände“ hat mich sehr berührt und uns bestärkt, das wir auf dem richtigen Weg sind.

 

Das Ziel der „Kleinen Hände“ ist es, in Notsituationen zu helfen, aber auch, Wege aufzuzeigen, Lösungen zu finden. Wer durch mangelndes Einkommen, Arbeitsplatzverlust, Krankheit oder das Ende einer Partnerschaft vorübergehend aus der Bahn geworfen wird, der darf sich an die „Hand“ nehmen und begleiten lassen.

Wichtig ist es zu erkennen, wann Zeit ist, wieder los zu lassen, wann diese Menschen ihren Weg selbständig weitergehen möchten und können. Wunderbar ist es, mit ihnen verbunden zu bleiben, auch wenn es ihnen gut geht. So erleben wir es in vielen Fällen bei den „Kleinen Händen“.  Die Verbundenheit resultiert auf dem Grundsatz, einander auf Augenhöhe und mit Respekt zu begegnen.

 

Ganz gleich ist es, welche Nationalität, Religion und Hautfarbe unser Gegenüber hat. Jülich beherbergt in seinen Stadtgrenzen Menschen vieler Länder – ob sie hier geboren sind, als Migranten, Flüchtlinge, Forscher oder Studenten zu uns kommen. Als Bereicherung empfinde ich es, auf eine ganz persönliche, private Weise diese vielseitigen Kulturkreise kennenzulernen. Gleichzeitig ist es im Umgang miteinander durchaus auch eine Herausforderung.

 

Inzwischen haben es sich die „Kleinen Hände“ nicht nur zur Aufgabe gemacht, in aktuellen Notsituationen den Familien zur Seite zu stehen, sondern auch mitzuhelfen, Fähigkeiten und Talente bei Kindern zu fördern. Im Idealfall erfahren jungen Menschen Perspektiven für ihren Lebensweg. Bei einigen „Kleinen Händen“ ist es gelungen. Mit diesen Familien sind wir stolz auf das Erreichte.

 

Dass es gelingt, verdanken wir den vielen Menschen, die uns Sachspenden und finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, um Not zu lindern und Freude zu schenken.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Team der „Kleinen Hände“, das durch freundschaftliches Miteinander für eine gute und reibungsarme Zusammenarbeit sorgt. 

Hier finden Sie uns

Kleine Hände e.V.
Bahnhofstr. 13
52428 Jülich

+49 151 25763041‬

Kontakt

info@kleine-haende-juelich.de

Öffnungszeiten 2020
Öffnungstage2020-1.jpg
JPG-Datei [110.1 KB]

Öffnungszeiten

Die Geschäftsstelle mit dem "Kämmerchen" hat  jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 10-12 Uhr und jeden 2. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

 

Öffnungstage 2019 
1. Nov. (entfällt)

9. und 15. Nov.

6., 7. und 20. Dez.

 

Öffnungstage 2020

1. Halbjahr

3. Januar

11. Januar (Sa.)

17. Januar

07. Februar

15. Februar (Sa.)

21. Februar

06. März

14. März (Sa.)

20. März

03. April 

11. April (Sa.) 

17. April

01. Mai (entfällt) 

09. Mai (Sa.)

15. Mai

05. Juni

13. Juni (Sa.)

19. Juni

 

Per Mail und Telefon können Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten. 

 

Bankverbindung:
Sparkasse Düren

Bankleitzahl 395 501 10

Konto 1200 341 913 

IBAN: DE39 3955 0110 1200 3419 13

BIC:    SDUEDE33XXX