„Kleine Hände": Erstes Jahr mit neuem Vorstand

85 Familien schnell und unbürokratisch geholfen

 „Wir halten uns die Hände, wollen die Brücke baun, dass du und ich, dass ich und du uns stets vertrauen.” Stimmgewaltig und feinfühlig abgestimmt eröffnete der 15köpfige Kinderchor aus Welz unter Leitung von Anneliese Malichewski die Mitgliederversammlung des Vereins „Kleinen Hände“. Das erste Jahr unter neuer Vorstandsführung ist geschafft und der Rückblick zeigt die Erfolge.

 

85 Kindern konnte geholfen werden - nicht mitgerechnet die Unterstützung für Ferienfahrten und -Spiele. „Die Not in unserer unmittelbaren Nähe ist immer noch groß“, so Vorsitzende Dr. Helga Klostermann. Besonders kinderreiche Familien sind betroffen, wenn unerwartet hohe Geldforderungen - wie Nachzahlung von Strom -, oder Krankheit auf sie zukommen. Dann ist unmittelbare, unbürokratische und schnelle Hilfe gefordert. Das ist die Stärke des Vereins „Kleine Hände e.V. Hilfen in Notlagen für Kinder, Mütter und Väter“, der sich nach durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.Wo staatliche Mühlen langsam mahlen, gesetzlichen Schritten und Prüfungen unterworfen sind, kann der Verein sofort aktiv werden. 

 

Fast 24 000 Mark haben die „Kleinen Hände“ als Hilfe in Notlagen für Kinder, Mütter und Väter eingesetzt. Das sind über 6000 Mark mehr als im Jahr 2000. Dabei sind die Zuwendungen so unterschiedlich wie die Gelegenheiten. Mal ist es eine Dauerkarte für den Brückenkopf-Park, mal ein Mittagstisch im Hort, finanziert werden Kinderbetreungen, die vor allem in Härtefällen bei Alleinerziehenden und Familien mit kranken Kindern vonnöten sind, und sogar einmal der erste Familienurlaub für eine kinderreiche Familie mit behindertem Kind.

 

Als Dauereinrichtung und „Kontaktbörse“ ist die Kleiderstube in der Geschäftsstelle im Kulturbahnhof (KuBa), Bahnhofstraße 13, am 1. und 3. Freitag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Sie wird von Paula Vogelsang und Beate Jülicher betreut. Die ersten Kontakte kommen meist telefonisch zustande. Marlene Samans hat hier die meiste Erfahrung. „Einmal ist der Verein in diesem Jahr über den Tisch gezogen worden“, gesteht sie, „aber das ist eben das Risiko bei unserer Art von Hilfe.“ Hilfe ist manchmal ein Gespräch, aber auch Unterstützung bei Amtsgängen und oft Geld. Dieses verwaltet Elisabeth Hartmann, managt die Büroarbeit, macht die Steuererklärung und vermittelt bei Anfragen.Sie regt bei der Umstellung der Mitgliedsbeiträge die sanfte Aufrundung auf 6 Euro 50 (12 DM) bzw. 9 Euro 50 (18 DM) zur an, die einstimmig angenommen wurde. 

 

Aufgebessert werden soll die Kasse beim Spielzeugbasar zur Adventszeit. In diesem Jahr bauen die „Kleinen Hände“ den reich gedeckten Tisch am 1. Dezember von 10 bis 12 Uhr am Eingang „Kleine Kö“ auf. Im vergangenen Jahr wurde aus dem Erlös des Basars ein Balettnachmittag für Kinder und Altenheimbesucher finanziert.  


Kinderchor aus Welz

 

 

Zurück zur Startseite

Hier finden Sie uns

Kleine Hände e.V.
Bahnhofstr. 13
52428 Jülich

Kontakt

info@kleine-haende-juelich.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten 2018
Jahresübersicht der Öffnungstage 2018
Öffnungstage2018.pdf
PDF-Dokument [944.8 KB]

Die Geschäftsstelle mit dem "Kämmerchen" hat  jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 10-12 Uhr und jeden 2. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

 

Öffnungstage 2018 
Mai bis Dezember

4.,12. und 18. Mai

1., 9. und 15. Juni

6., 14., und 20. Juli

3., 11. und 17. August

7., 8. und 14. Sept.

5., 13, und 19. Oktober

2., 10. und 16. Nov.

7., 8. und 14. Dezember

 

 

Per Mail und Telefon können Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten. 

 

Bankverbindung:
Sparkasse Düren

Bankleitzahl 395 501 10

Konto 1200 341 913 

IBAN: DE39 3955 0110 1200 3419 13

BIC:    SDUEDE33XXX