„Kleinen Hände“ bauen auf ein gut abgestimmtes Netzwerk

Not der Familien bleibt oft still

Sie haben nicht nur Not gelindert, sondern die Sozialisierung von Kindern gefördert“, sprach Kassenprüfer Dr. Peter Nieveler dem Verein „Kleine Hände. Hilfen für Kinder, Mütter und Väter in Notsituationen“ bei der Jahreshauptversammlung nicht nur für die gute Buchführung seine Anerkennung aus. Er bezog sich dabei auf die Unterstützung, die Kinder für Mitgliedsbeiträge von Sportvereinen, der Musikschule, dem Fußballferiencamp oder auch Nachhilfeunterricht erhielten. Inzwischen machen die Ausgaben, die der Verein „Kleine Hände“ für den Mittagstisch vieler Kinder in Kindertagesstätten und Schulen tätigt, den Löwenanteil aus. Viele Menschen vertrauten dem Verein

ihr Geld an, das wohlüberlegt investiert werde, so Dr. Nieveler. „Das ist nur möglich durch die Vielzahl an kleinen und großen Geld- und auch Sachspenden“, dankte Vorsitzende Rose-Marie Kommnick den Gebern.

„Die Kleinen Hände sind viele – aber jeder einzelne ist wichtig“, betonte Kommnick und verwies dabei auf die ehrenamtliche Arbeit in der Kleiderkammer, persönliche Betreuung und die vielen Einzelgespräche mit Hilfesuchenden.

Der aktive Vorstand und seine Mitstreiterinnen haben 2010 54 Familien mit 137 Kindern in akuten finanziellen Notsituationen helfen können. Ausgesprochen begehrt sind und bleiben die Brückenkopf-Karten, die der Verein in großer Zahl seit einigen Jahren ausgibt. Dennoch bleibt die persönliche Anteilnahme das wich- tigste Markenzeichen des auf absoluter Anonymität gründenden Vereinsprinzips. Die Scham ist groß, bei einer plötzlichen Zwangslage verursacht durch Trennung, Krankheit, Arbeitslosigkeit, um Hilfe zu bitten. „Die Not ist oft still“, ist die Erkenntnis der Vorsitzenden. In diesem veränderten Lebenssituationen hät- ten dann gerade die Kinder häufig nicht die selben Chancen wie andere. Immer wichtiger werde ein gutes Netzwerk. So gehören regel- mäßige Treffen mit Jülicher Orga- nisationen existenzsichernder Unterstützungen – von „AWO“, AsF- Kleiderlädchen über „fairkauf“ bis „Möbel und mehr“ – zu den wichtigen Terminen im Kalender.

Besonders gern erinnern sich die „Kleinen Hände“ neben dem Kerngeschäft an die besonderen Ereignisse im abgelaufenen Jahr: Herausragend in der Außenwirkung, für das Gemeinschaftsgefühl und die Vereinskasse war die Benefiz-Haarschneideaktion der Jülicher Friseure zum Stadtfest. Erfolgreiche Premiere mit bereits geplanter Wiederaufnahme: Die Ausgabe von Schulbedarf in den Ferien. Reißenden Absatz fanden Hefte, Stifte und Malutensilien.

Gut angekommen ist auch, dass Stadtbücherei-Leiter Werner Wieczorek über das Angebot der öffentlichen Bücherei und hier natürlich besonders die kostenlosen Angebot für Kinder und Jugendliche informiert. Fest etablie- ren soll sich die Aktion „Kleine Hände kochen und backen für kleine Hände“, die zum zweiten Mal mit Erfolg stattgefunden hat.

 

Den Vorstand einstimmig wiedergewählt

Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt: Rose-Marie Kommnick als Vorsitzende, die gleichberechtigten Vize-Vorsitzen- den Dr. Helga Klostermann und Gisela Urban, Schatzmeisterin Elisabeth Hartmann und den Beisitzern Gerlinde Dartsch, Tanja Maurer, Dorothée Schenk, Otti Schöngen und Stefanie Walmrath.

Ebenfalls gewählt wurden Judith Koch-Wick und Edith Nünninghoff.

Nach langer Amtszeit ist Dietlinde Jost als Kassenprüferin ausgeschieden. Für sie tritt Irene Fröhlich an die Seite von Dr. Peter Nieveler.

 

 

Zurück zur Startseite

Hier finden Sie uns

Kleine Hände e.V.
Bahnhofstr. 13
52428 Jülich

Kontakt

info@kleine-haende-juelich.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten 2018
Jahresübersicht der Öffnungstage 2018
Öffnungstage2018.pdf
PDF-Dokument [944.8 KB]

Die Geschäftsstelle mit dem "Kämmerchen" hat  jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 10-12 Uhr und jeden 2. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

 

Öffnungstage 2017 
2. Halbjahr

 

01. Dezember

09. Dezemberl (Sa.) 

15. Dezember

 

Per Mail und Telefon können Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten. 

 

Bankverbindung:
Sparkasse Düren

Bankleitzahl 395 501 10

Konto 1200 341 913 

IBAN: DE39 3955 0110 1200 3419 13

BIC:    SDUEDE33XXX